Veröffentliche den Entwurf!

Die letzten Monate war es ziemlich still hier, nicht das es auch jemals laut war, aber mit dem (Re-re-re-re-re-)Launch meiner Seite habe ich ursprünglich geplant, dass ich mindestens zweimal im Monat einen Blogpost schreibe. Warum? Erstens, um Gedanken, Inspirationen und Meinungen zu gewissen Themen irgendwo aufzubewahren. Zweitens, um meine Schreibkünste ein wenig aufzubessern.

Es ist auch nicht so, dass ich in den letzten Monaten gar nichts geschrieben hätte. Im Gegenteil auf meiner Cloud liegen gefühlt 15 verschiedene Posts, teilweise noch aus dem Jahr 2017. Warum die noch nicht hier aufrufbar sind? Ganz einfach, sie sind noch nicht “fertig”.

Manchmal fehlt einem die Zeit oder Motivation einen Post fertig aufzubereiten. Und es erfordert weitaus mehr Zeit und Energie als man Anfangs denkt. Ideenfindung, Recherche, Texte schreiben, Bilder/Screenshots machen, Korrekturlesen, Aufbereitung des Contents, oh und auf den Publish-Button klicken.

Das alles benötigt Zeit und genau deshalb bin ich letztens auf die Idee gekommen einfach Entwürfe online zu stellen. Bearbeiten, fertigstellen oder sie komplett umzuschreiben kann man morgen auch noch. 

Ich verstehe warum gedruckte Beiträge eine gewisse Vorgabe haben müssen und nicht einfach so morgen geändert werden können. Und wenn ich für gedruckte oder nicht gedruckte Artikel bezahle, erwarte ich, dass diese professionell aufbereitet wurden. Aber das Bloggen, das ich und andere machen, wer hat gesagt, dass es die gleichen Standards einhalten muss? 

Meiner Meinung nach sollte man solche Artikel auch dementsprechend markieren, eventuell mit einem Badge oder einem kleinen Text wie:”Hey, dies ist ein Entwurf und möglicherweise noch nicht vollständig.”

Man sollte jedoch dann auch zeitnahe den Artikel fertigstellen.